Sonntag, 31. Dezember 2017

Ich habe mir fest vorgenommen,

zum Jahresende nicht wieder irgendwelche sentimentalen Dinge von mir zu geben. Daher heute kurz und knapp:

Bevor ich total betrunken bin, auf der Bar tanze, mein Handy verliere, mich ausziehe und verhaftet werde, Lieber jetzt schon ein frohes, neues Jahr. shares

Die letzten drei Arbeitstage des Jahres

sind auch vorbei. Am Freitag hatte ich noch Spätdienst (Telefondienst bis 18 Uhr). Macht aber nix. Zum einen kann man sich lange genug darauf einstellen und dann erledige ich meine Besorgungen eben schon vor der Arbeit. Ein Hoch auf die Gleitzeit!

Donnerstag habe ich mich dann noch mit einer ehemaligen Kollegin zum Sushi getroffen. Es ist so schön, dass wir uns auch 5 Jahre nach der "Entflechtung" immer noch sporadisch treffen. 

Heute wollte ich dann eigentlich nur mal schnell 'englisch' sauber machen. Aber irgendwie hat es mich dann gepackt und Weihnachten ist schon fast vollständig wieder im Keller verschwunden.

Für den Silvestertag ist auch schon alles vorbereitet. Brot und Berliner sind bestellt, Tomaten- und Kräuterbutter sind gemacht, Essen ist soweit vorbereitet - ich darf nur nicht vergessen, dass Fonduefleisch und die Garnelen aufzutauen.

Eigentlich wollte ich heute zu meinem alljährlich stattfindenden 'Klassentreffen' bei unserer Realschul-Lehrerin. Doch leider läßt ihr Gesundheitszustand es nicht mehr zu. Schade, denn so ist eine liebgewonnene Tradition von uns gegangen.

Von uns gegangen sind dieses Jahr auch einige liebe Menschen. Nicht nur, dass es Verstorbene sind, die uns verlassen haben. Nein, auch einige liebe Kollegen haben im Wege der Sparmaßnahmen die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und sind entweder mit Abfindungen gegangen oder haben die Altersteilzeit in Anspruch genommen. Die Reihen haben sich gelichtet.

Oh Gott, ich werde schon wieder sentimental. Das muss am Datum liegen...

Dienstag, 26. Dezember 2017

"Wunscherfüller"

Geldgeschenke in einem Briefumschlag verschenken wollte ich dieses Jahr nicht. Daher habe ich "Wunscherfüller" verschenkt.



warum es sich nicht richtig rum drehen lässt... ich weiß es nicht.

Montag, 25. Dezember 2017

Adventskalender - Tag 25 -


Jaaahaa, unser DIY-Adventskalender hatte 25. Türchen. Somit konnten wir auch heute noch eines öffnen. Aber nun ist es leider endgültig vorbei. Dieser Adventskalender hat soviel Spaß gebracht! Ich hoffe, dass es im nächsten Jahr wieder einen geben wird. Ich wäre jedenfalls gerne wieder mit dabei.

Und dann haben wir heute noch einmal lieben Besuch bekommen. Da lohnte es sich wieder, einen fränkischen Schweinebraten zu machen. Hier ist er noch 'a weng' blaß.
Nach drei Stunden
Die Kließ sind auch schon vorbereitet
Und dann 30 Sekunden nicht aufgepaßt und schon sind die Krusteln leicht verbrannt
Martin strampelt sich jetzt einige Kalorien wieder runter, aber die 10 km werden nicht reichen, um alles zu verbrennen.

Ach ja, und meine Presse habe ich heute auch schon bemüht. Ich hoffe, dass ich morgen mal am Tage (wobei Tageslicht derzeit ja nicht unbedingt Helligkeit bedeutet) ein paar Fotos machen kann.

Adventskalender - Tag 24 -


Wir haben den Abend bei meinen Eltern verbracht. Es gab leckeres Essen
und auch der Gabentisch ist sehr reichhaltig ausgefallen

Samstag, 23. Dezember 2017

Adventskalender - Tag 23 -


Weiterhin sind heute noch zwei Bilderrahmen als Mitbringsel (kann ja nie schaden, so etwas auf Vorrat liegen zu haben. Dann braucht man nur noch zu greifen und ist gewappnet) entstanden.

Uuuuund: Mein Weihnachtsgeschenk ist angekommen!!!!
Vorbei sind die Zeiten, wo man ewig lang mit dem Bügeleisen die Plottermotive fixieren musste. Ich hoffe, dass das Maschinchen so funktioniert, wie es es mir erhoffe. Neue Plottermotive warten jedenfalls schon auf ihre Anwendung.

Ansonsten sind alle zu erledigenden Dinge auch tatsächlich erledigt. Und offensichtlich ist der Eindruck entstanden, dass alles bei mir nur unter Streß geschieht. Nein, das ist nicht der Fall. Ich hatte diese Woche - wie in den Jahren zuvor  auch vor Weihnachten - frei und konnte mir all die Dinge so einteilen, wie ich es wollte. Ja, ich hatte eine Menge auf dem Zettel. Aber das war zum Teil auch so gewollt, dass ich das auf die Woche Urlaub geschoben habe. Aber dennoch konnte ich alles streßfrei erledigen. Die Schenkerei ist bei uns nicht so hoch aufgehängt (wir haben ja keine kleinen Kinder zu beschenken), der Einkauf ist schon Anfang der Woche erledigt (ja, ich plane die Essen auch danach, dass der Einkauf streßfrei und rechtzeitig erfolgen kann), die Wäsche wurde in zwei Etappen gemacht (der letzte Schwung für dieses Jahr ist heute auf die Leine gewandert). Nur das Weihnachtskarten-Basteln ist unter den Tisch gefallen. Finde ich auch nicht schlimm, dann bekommt halt dieses Jahr keiner eine Karte. Aber auch zum Weihnachtskarten-Basteln muss man Lust haben und die war dann doch nicht so gegeben. Und es hätten ja auch schöne Karten werden sollen und nicht so ein liebloses Massendesign. 

Ich weiß auch noch nicht, ob es morgen einen Post von mir gibt. Und damit ich mich nicht stresse, kommt jetzt schon der obligatorische Weihnachtsgruß:

Ich wünsche allen Freunden und Bekannten ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Lieben. Lasst auch mal 'fünfe gerade sein', es muss nicht alles perfekt sein. 

Denen, den es gerade nicht so gut geht: Trost gibt es nicht. Aber es werden auch andere Zeiten kommen. Ich spreche da aus Erfahrung. Und es ist nicht alles Gold, was bei anderen glänzt. Wie sagt mein Vater immer: "Unter jedem Dach ein Ach".  

Ganz liebe Grüße
Dagmar

Adventskalender - Tag 22 -


Bei dieser wunderschönen selbstgebastelten Schachtel habe ich glatt vergessen, den Inhalt zu fotografieren. Es waren "30 Minuten Auszeit zu Weihnachten" enthalten.

Von der lieben Margot habe ich neue Handstulpen bekommen. Extra für mich nach Wunschfarbe und mit Daumenloch gestrickt.

Ganz lieben Dank dafür. Auch wenn es aktuell nicht nach Winter bei uns aussieht: Da mir ja immer kalt ist, kann ich sie sehr sehr gut gebrauchen.
Und meine Geschenke habe ich gestern auch schon eingepackt. Habe mir schön einen Internet-Radiosender nur mit Weihnachtsmusik angemacht und dann in aller Ruhe an das Einpacken gemacht - neben den Papiersachen musste auch der Plotter wieder arbeiten. Ich mag es ja nicht so bunt, daher ist bei mir immer alles in einem Farbschema gehalten.

Und dann freue ich mich, mein Weihnachtsgeschenk ist auf dem Weg zu mir - manchmal sind Internetbestellungen doch ein Segen - und wird mich wohl auch noch vor Weihnachten erreichen!
 

Adventskalender - Tag 21 -




Jaaaa, das Auto war so dreckig, das musste einfach sein. Die Farbe konnte man nur noch erahnen. Da ist es auch egal, dass das hiesige Wetter das gleich wieder abändern wird.

Gestern abend ist dann schon ein erstes Mitbringsel für den Silvesterabend entstanden.

Adventskalender - Tag 20 -




Oh oh, da bin ich aber nicht auf dem laufenden mit meinem Adventskalender. Aber macht nichts, auch hier stresse ich mich nicht. Es ist immer schön, die Woche vor Weihnachten frei zu haben. Man kann Dinge tun oder auch nicht. Und wenn man - so wie ich an diesem Tag - stundenlang im Internet stöbert um sich sein Weihnachtsgeschenk auszusuchen. So große Dinge wollen wohl überlegt sein, die kauft man sich ja nicht mal so eben...

Dienstag, 19. Dezember 2017

Adventskalender - Tag 19 -


Adventskalender - Tag 18 -


Das war ein trauriger Tag. In der Firma des Mannes hatte ein Fahrer einen Herzinfarkt erlitten und trotz schneller Hilfe/Reanimation nicht überlebt... Es wäre schön gewesen, wenn der erste Ersthelfer-Einsatz von Erfolg gekrönt wäre.

Da wird alles andere zur Nebensache.

Sonntag, 17. Dezember 2017

Adventskalender - Tag 17 -



Dann wollten wir eigentlich noch mal auf den Weihnachtsmarkt in Lüneburg. Leute, Leute, was für Menschenmassen sind da durch die Altstadt gewandert! Nee, da hatten wir dann doch keine Lust zu.

Gelandet sind wir letztendlich in Tespe. Es war zwar kein Winterwetter, aber ein wunderschönes Licht unten an der Elbe hat es gegeben.

Und damit dann doch noch ein wenig Weihnachtsmarktfeeling aufkam, gab es zu Hause noch einen heißen Kakao mit einem Schuss Rum und leckeren Kuchen - uns kann es gut gehen...
Und heute abend ist dann mal etwas nicht winterliches entstanden. Ein kleines Kartenset für eine Kollegin, die Geburtstag hat.
Und ihr so? Was habt ihr am heutigen Tag gemacht? Heute in einer Woche ist bereits Heiligabend fast vorbei. Habt ihr schon alle Geschenke? Auch schon eingepackt? Alle Weihnachtskarten verschickt? Ich nicht, aber ich stresse mich in diesem Jahr auch nicht. Dann gibt es in diesem Jahr eben keine Weihnachtskarten. Ich werde gleich mal meinen Einkaufszettel für die nächste Zeit schreiben, damit ich morgen dann schon mal alles haltbare einkaufen kann. Der Braten für ersten Feiertag ist bereits vorbestellt, Getränke können auch schon eingekauft werden.Am Nachmittag habe ich dann ein Date mit dem Mann (wir wollen mal gemeinsam bei IKEA reinschauen). Der Dienstag steht im Zeichen der Schönheit (hehe, man sollte nichts unversucht lassen) sowie eine kleine Bummelei um zu schauen,ob man noch das eine oder andere kleine Weihnachtsgeschenk findet. Der Mittwoch ist für die Wäsche reserviert (da muss ich ein wenig vorsorgen, denn zwischen Weihnachten und Neujahr wird bei mir nicht gewaschen), am Donnerstag hoffe ich, dass ich meine Transferpresse bekomme und da werde ich vermutlich doch einige Zeit vor dem Plotter hängen. Der Freitag ist noch nicht verplant und am Samstag wird dann noch die wirklich allerletzte Wäsche und der Haushalt auf Vordermann gebracht.